Das Institut für Stahlbau steht für ausgewiesene Kompetenz zur Beantwortung aktueller und zukünftiger Fragestellungen nicht nur im Stahlbau – dabei liegen die aktuellen Schwerpunkte in der Ermüdung / Lebensdauerermittlung, Werkstoffverhalten unter Belastung mit sehr hoher Geschwindigkeit, Leichtbausyteme und Silobau – , sondern auch in der Bauwerkserhaltung und im Windingenieurwesen. Das Institut war und ist an verschiedenen Sonderforschungsbereichen und nationalen sowie internationalen Graduiertenkollegs beteiligt.

 
Über 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten im wissenschaftlichen Bereich und im Versuchslabor. Dazu zählen auch technische und kaufmännische Auszubildende, teilweise mit Schwerbehinderung.
 
Das Versuchslabor bietet umfangreiche Dienstleistungen an. Neben Großversuchen auf dem Aufspannboden können Versuche im Resonanzpulser, in der Schnellzerreißanlage, im Grenzschichtwindkanal und in vielen weiteren Versuchsständen durchgeführt werden.
Go to top