Normalerweise wird mit dem 3-Drucker des Instituts für Stahlbau Brücken- oder Hochhäusermodelle für den Windkanal gedruckt. Dieses Mal druckten Professor Klaus Thiele und Hendrik Jahns, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Stahlbau, Miniaturen der Chor-Orgeln für den Dom im Maßstab 1:50. Jede Schicht nur 0,2 mm dick, aus Kunststoff. Das Ganze dauerte 4 Tage. Jetzt können sich Besucher am Gebäudemodell anschauen, wie das Instrument im Raum wirkt. Frühestens Weihnachten 2020 könnten die neuen Zwillingsorgeln mit 2400 Pfeifen in Betrieb gehen.
 
Der Artikel ist online unter folgendem Link zu finden:
https://www.braunschweiger-zeitung.de/braunschweig/article214117029/TU-druckt-Modelle-der-geplanten-Dom-Orgeln-in-3-D-Technik.html
Go to top